• Roland Sprung

Aus dem Sterben neu geboren


Aktueller Text zur Österreich-Tour Oktober 2018 in Wien, Graz und Klagenfurt

Liebe Interessenten & Freunde,

im Vorfeld meiner Tour werde ich immer gebeten über etwas zu schreiben was mich gerade bewegt. Dem komme ich hier gerne nach:

„Eltern werden da erwachsen

wo ihre Kinder geboren werden.

Kinder werden da erwachsen,

wo ihre Eltern sterben.“

(Roland Sprung)

Wenn deine Eltern beabsichtigen zu sterben, solltest du als ihr Kind so erwachsen sein, um verantwortungsvoll mit all dem umgehen zu können, was das bedeutet. Genauso war es, als deine Eltern beabsichtigten, dich als ihr Kind zu bekommen: Sie wurden damit erwachsen, weil sie (im besten Fall) wussten, verantwortungsvoll mit all dem umzugehen, was das bedeutet.

Und doch bleiben bei deinem Geborenwerden und in ihrem Sterben Fragen, die sich leichter beantworten lassen, wenn wir sie jenem Vertrauen und Urgrund schenken, aus dem beides geschieht: Liebe.

Zu manchen Antworten und Fragen müssen wir werden, indem wir uns dem Überlassen, was geschieht. Geboren, um zu sterben und sterben, um geboren zu werden. Und wenn beides bewusst geschieht, schließt sich der Kreis und nichts geschieht, weil es (k)einen Grund mehr gibt. Der Teilnehmer an diesem Spiel des Lebens wird überflüssig.

Ob durch Sterben oder Geborenwerden: Wir hören auf, uns getrennt zu fühlen. Und was wir loslassen, ist im Grunde nur das älteste Gerücht und die hartnäckigste Vorstellung davon, dass ein (getrenntes) Ich jemals existierte.

Maya Angelou antwortete einmal auf die Frage "Was die Seele sei" mit „Alles“. Und auf die Frage, was denn geschieht, wenn sie selber stirbt, sagte sie: „Ich kehre zurück -

in Alles.“

Man sagt - wenn wir uns einigermaßen bewusst darüber sind, kehren wir im Alter, in der Nähe des Sterbens, zu demselben inneren Kind zurück, aus dem heraus unsere Reise begann.

Dieses (nicht biographische) Kind ist und bleibt unsterblich. Es ist dasselbe Kind, das wir uns bewahren sollten – egal wie alt wir sind oder werden. Und ich bin überzeugt davon, es ist haargenau dasselbe Kind, das Antoine de Saint-Exupéry im kleinen Prinzen jenes – Herz – nennt, für das das Wesentliche sichtbar ist.

Sterben ist vergessen, was du wurdest und in das Herz zurückkehren, das du bist. Es ist das große Einatmen der Liebe.

Geboren werden ist erinnern und aus dem Herz leben, wer du bist. Es ist das große Ausatmen der Liebe.

Und in jedem einzelnen Atemzug, mit jedem Herzschlag, bist du – die Verbindung.

Atme diese Weisheit, jetzt! Bewusst, also im Herzen und in Verbindung mit dem inneren Kind angewendet, kann sie dich zu transformierenden Einsichten führen:

Was möchtest du mit dem nächsten Atemzug loslassen?

Was möchtest du mit dem nächsten Atemzug zulassen?

Herzlich willkommen im Rahmen meiner nächsten Österreichtour. Solltest du dir Unterstützung bei der Beantwortung dieser Fragen wünschen oder mehr Know How und direkte Anwendungsmöglichkeiten finden wollen, so begleite ich dich gerne:

In Vorträgen mit gemeinsamen Meditationen sowie in Workshops und Einzelsitzungen in Klagenfurt, Graz und Wien. Ich freue mich auf dich und Menschen/Freunde, die ebenso interessiert sind an Wegen der Selbstheilung. Vielen Dank für dein Interesse.

Mit friedlichen Grüßen

und Wünschen des reinen Glücks,.. Roland Sprung


83 Ansichten

Kontakt & Team Organisation

  • Facebook - White Circle

Berlin

Manuela Sprung

info@rolandsprung.com

Graz

Erfurt/ Hannover

Wien

Christa Bogner

christa.bogner@aloha-spirit.at

Klagenfurt

Stefan Ugovsek

info@lotus-zentrum.at

Kontakt

Roland Sprung

Tel 030 80504784

info@rolandsprung.com