Abend-Workshop

Von der Zurückweisung zur Aner-kennung - ein heilsamer Abend

Wenn wir das Gefühl haben, in der Vergangenheit übergangen worden zu sein, dann sehen wir gegenwärtig nicht, was da ist. Wir verpassen unsere tatsächlichen Möglichkeiten – aus Angst, übergangen zu werden. Das heißt, ein Teil von uns hat tatsächlich „gelernt“, sich zu übergehen, indem wir wie mit Scheuklappen durch unser Leben laufen und nicht (ein)sehen, was da ist: Wir können nicht für uns selbst da sein.

 

Ehe sie zur Verletzung in uns wird, kommt es (wie bei jedem Muster) sehr darauf an, wie tief und wie oft wir diese Erfahrung der Zurückweisung gemacht haben. Die einen neigen dann vielleicht zu Rückzug und Isolation und die anderen zu Schuldzuweisungen und jenem Kampf, der andere übergeht - und beide leiden.

Sie versuchen auf diesem Weg, ihrer Verletzung zu entgehen.

 

Es gibt aber auch andere, heilsamere und liebevollere Wege, deren wesentlicher Inhalt es ist, aus den eigenen Themen zu lernen und daran zu wachsen. Es geht zunächst darum, sich in einem dafür geeigneten Raum bewusst zu machen, dass ich diese Verletzung
in mir trage. Ein dafür am besten geeigneter Raum ist jener, der frei von Schuld ist, denn solange wir uns noch selbst Schuld geben, bleibt unsere Sicht eingeschränkt und die Scheuklappen aktiv.

Als nächstes geht es darum, als Erwachsener Verbindung mit diesem Teil in mir aufzunehmen, der diese verletzende Erfahrung gemacht hat – um in einem weiteren Schritt das bewusst zu durchleben, was jener Anteil in mir zu einem früheren Zeitpunkt noch nicht die Möglichkeit und Kapazität hatte, zu fühlen.

Ein wichtiger Satz, der mir dazu einfällt: 

 

„Heilung bedeutet nicht, dass eine Verletzung nicht mehr existiert. Heilung bedeutet, dass sie nicht mehr mein Leben bestimmt.“ (Verfasser unbekannt)

 

Die Folge kann eine grundsätzliche Anerkennung meiner Verletzlichkeit sein. Ich lerne und übe auf diesem Weg - mich selbst (und andere) nicht mehr aus den Augen der vergangenen Verletzung zu wahrzunehmen, sondern gegenwärtig und aus der Freiheit meiner Wahl einzusehen: Indem ich zum Beispiel lerne (an)zuerkennen, wo meine Grenzen liegen – und wo die der anderen.

 

Der Abendworkshop bietet einen geeigneten und sicheren Raum für Menschen, die die Absicht haben, sich zu vergeben. Er kann als Vertiefung für den Vortrag verwendet,

wie auch ohne alle Vorkenntnisse besucht werden. 

 

Herzlich willkommen.

Veranstaltungsorte & Termine
A-Klagenfurt
16.04.18
Uhrzeit: 18:00 Uhr - ca. 21:30 Uhr
Seminarpreis
€ 49 pro Teilnehmer

Kontakt & Team Organisation

  • Facebook - White Circle

Berlin

Manuela Sprung

info@rolandsprung.com

Graz

Erfurt/ Hannover

Wien

Christa Bogner

christa.bogner@aloha-spirit.at

Klagenfurt

Stefan Ugovsek

info@lotus-zentrum.at

Kontakt

Roland Sprung

Tel 030 80504784

info@rolandsprung.com