top of page

Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Aktueller Text zur Österreich-Tour im Januar 2024

blühende pinkfarbene Pfingstrose

Liebe Freundinnen, liebe Freunde und interessierte Menschen,

Ist das Glas halb voll oder halb leer?

 

Findest du nicht auch: Menschen, die immer vom Besten ausgehen, können genauso nerven wie jene, die permanent „den Teufel an die Wand malen“ – aber sie sind uns am Ende des Tages doch etwas lieber. Es sei denn, wir befinden uns selbst gerade in einer Phase, in der wir uns am liebsten die Decke über den Kopf ziehen oder den Kopf (der anderen) in den (eigenen) Sand stecken - indem wir sie verantwortlich machen für die eigene Negativität. Ein immer gut gelaunter Freund beantwortete – dazu passend – die Frage danach, wo er sich in seinem Leben gerade befände, mit:„Zwischen zwei Hochs“. 

 

Wir leben in erstaunlichen Zeiten. Deshalb ist es so wichtig, die Fähigkeit zu Staunen nicht zu verlieren. Vor allem in Zeiten, in denen wir – manchmal vergeblich – versuchen einen klaren Kopf zu behalten, indem wir glauben, uns von der Negativität der anderen befreien zu müssen, ist ein aufgeschlossenes Herz eine wahre Wohltat. Das will und kann geübt werden. Schon Albert Einstein wusste: „Phantasie ist wichtiger als Wissen.“ – womit er uns einen Schlüssel zur Herzöffnung in die Hand legte. 

 

Der Schauspieler Michael Caine erzählte von der Aufführung eines Theaterstücks – ein Drama, das aus 3 Personen bestand: Er sollte auf die Bühne kommen und fand seinen Ausgang durch einen Stuhl blockiert, den ein Schauspieler dort hinwarf. Cane sah hinter der Bühne erschrocken den Regisseur an und fragte, was er jetzt tun solle? „Nutze Schwierigkeiten!“ rief ihm der Regisseur zu. Und: „Wenn es Comedy ist, dann stolpere über den Stuhl auf die Bühne. Da es jedoch ein Drama ist, wirf ihn zurück auf die Bühne. Nutze und verwandle deine Schwierigkeiten!“ 

 

In diesem Moment, sagte Caine, ging ihm ein Licht auf: Er hatte die Lektion für sein Leben gelernt, dass es wirklich darum geht, Konflikt-Fähigkeit zu lernen und zu leben. Darum, selbst einsehen zu lernen, dass unsere nur erdachte Bürde in Wahrheit ein Geschenk ist, in das sie sich in dem Augenblick verwandelt, wo wir uns selbst und unsere Aufgaben annehmen. Und als Caine lernte, seine Schwierigkeiten für sich zu nutzen, konnte er auch verstehen, wo es besser war, ihnen aus dem Weg zu gehen! 

 

Meine nächsten Veranstaltungen in Österreich haben damit zu tun, dich selbst zu berühren, indem du wieder lernst, dich bewegen zu lassen - von einem gemeinsamen Feld des Herzens. In diesem Feld wird es leicht, Konflikte in Möglichkeiten zu verwandeln und Chancen zu nutzen.

 

Es sind aufschlussreiche Sichtweisen, die dir konkret dabei helfen können, dich anders wahrzunehmen, wodurch – darauf aufbauend – sich auch die Sicht auf dein Leben heilsam verändern kann. Oder wie ich gerne sage: Wirkliche Einsicht – verbessert die Aussicht.

 

Fühle dich herzlich willkommen!

 

Alles Liebe

Roland Sprung


Informationen zu allen Veranstaltungen in Graz und Klagenfurt findest du unter www.rolandsprung.com/termine-veranstaltungen


73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zeit zu L(i)eben

Comments


bottom of page